Für die volle Funktionalität dieser Seite ist es notwendig JavaScript zu aktivieren. Hier sind die Anweisungen wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren.

Baden-Württemberg

Baden-Württemberger bleiben ihrem erlernten Beruf am meisten treu

weiterlesen
  • In keinem anderen Bundesland arbeiten so viele Menschen noch in ihrem zuerst erlernten Beruf. In Baden-Württemberg liegt der Anteil bei 51 Prozent (Bundesdurchschnitt 44 Prozent). Zum Vergleich: In Sachsen-Anhalt mit der niedrigsten Quote sind es nur 37 Prozent.
  • In keinem anderen Bundesland sagen so wenige Berufstätige, dass sie ihren derzeitigen Beruf wegen der guten Verdienstchancen gewählt haben. Nur 22 Prozent der Berufstätigen in Baden-Württemberg sind das - im Bundesdurchschnitt 26 Prozent.
  • Der Anteil der Berufstätigen, die ihren Job gewählt haben, um anderen Menschen oder der Gesellschaft einen Dienst zu erweisen, ist nirgendwo so hoch wie in Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern: Er liegt in beiden Bundesländern bei 16 Prozent. Im Bundesdurchschnitt sind es 13 Prozent.
  • In keinem anderen Bundesland sind so wenig Berufstätige der Meinung, dass sie ihren zentralen Lebensinhalt verlieren, wenn sie ihren derzeitigen Beruf komplett nicht mehr ausüben können. 11 Prozent der Berufstätigen in Baden-Württemberg sehen das so, im Bundesschnitt 15 Prozent.
  • In keinem anderen Bundesland sind so wenig Berufstätige der Meinung, dass sie ihre sozialen Kontakte verlieren, wenn sie ihren derzeitigen Beruf komplett nicht mehr ausüben können. 17 Prozent der Berufstätigen in Baden-Württemberg meinen das, im Bundesschnitt 22 Prozent.