Land Berlin

Berliner erwarten am häufigsten Gehaltszuwächse

weiterlesen
  • Für mehr als jeden fünften (21 Prozent) der Berliner Berufstätigen hat sich 2021 die Work-Life-Balance durch die Digitalisierung verbessert. Das ist der höchste Wert im Bundesländer-Vergleich. Im Bundesschnitt sind es 16 Prozent.
  • Berufstätige in Berlin und Bremen sind am optimistischsten, dass ihr Gehalt in den nächsten 12 Monaten steigt. Mehr als jeder Dritte (36 Prozent) erwartet das in den beiden Bundesländern. Im Bundesschnitt sind es 31 Prozent.
  • 21 Prozent der Erwerbstätigen in Berlin und Sachsen-Anhalt empfinden persönlich die Unvereinbarkeit des Berufs mit dem Privatleben / mit Kindererziehung (inkl. Home-Schooling) als einen der Hauptgründe für berufliche Belastung im Berufsleben. Das sind die höchsten Werte im Bundesländervergleich. Im Bundesschnitt sind es 17 Prozent.
  • Im Rahmen der Altersvorsorge setzen die Berufstätigen in Berlin bundesweit am wenigsten auf ein eigenes Heim bzw. eine eigene Wohnung. Nur 37 Prozent der Berufstätigen in der Hauptstadt haben in diese Anlageform nach eigenen Angaben das größte Vertrauen. Im Bundesschnitt sind es 49 Prozent. Zum Vergleich: In Baden-Württemberg liegt dieser Wert sogar bei 55 Prozent.
  • Berufstätige in Berlin haben während der Corona-Krise im Bundesländer-Vergleich am stärksten an Mitgliedschaften (etwa bei Vereinen) gespart. 25 Prozent erklären, dass sie dafür weniger Geld ausgegeben haben. Im Bundesschnitt waren es 19 Prozent.