Für die volle Funktionalität dieser Seite ist es notwendig JavaScript zu aktivieren. Hier sind die Anweisungen wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren.

Hessen

Fast jeder zweite in Hessen kann sich ein Leben ohne Beruf vorstellen

weiterlesen
  • In keinem anderen Bundesland ist die Bereitschaft, für den derzeitigen Beruf den Wohnort zu wechseln, so groß wie in Hessen. 35 Prozent sind es dort, im Bundesschnitt 29 Prozent. Zum Vergleich: Nur halb so hoch ist diese Bereitschaft in Sachsen mit 17 Prozent. Umgekehrt sind nur 57 Prozent in Hessen nicht dazu bereit, aber 75 Prozent in Sachsen.
  • Entspricht das öffentliche Image des Berufes der eigenen Wahrnehmung? Auffällige Werte gibt es dazu in Hessen: Dort sind lediglich 46 Prozent der Meinung, dass das Bild der Wirklichkeit entspricht - der niedrigste Wert unter allen Bundesländern (Bundesschnitt 55 Prozent). Vielmehr glauben 27 Prozent der in Hessen Beschäftigten, dass das Bild zu schlecht ist (Bundesschnitt 23 Prozent).
  • Nirgendwo in Deutschland sagen so wenige Berufstätige, dass sie sich ein Leben ohne Beruf nicht vorstellen können (39 Prozent in Hessen, 49 Prozent im Bundesschnitt).
  • Die schwächste Bindung zum Beruf gibt es in Hessen. Für nur 48 Prozent der Erwerbstätigen bedeutet hier der Beruf „sehr viel“ (Bundesschnitt 54 Prozent). Zum Vergleich: In Sachsen-Anhalt und Brandenburg liegt der Wert bei 59 Prozent.
  • In Hessen ist der Anteil derjenigen, die ihren heutigen Beruf jungen Leuten weiterempfehlen würden, niedriger als in allen anderen Bundesländern - nur 60 Prozent (Bundesdurchschnitt 66 Prozent). Zum Vergleich: In Brandenburg wollen dagegen mit 72 Prozent die meisten Befragten ihren Beruf jungen Leuten empfehlen.
  • In keinem der anderen Bundesländer ist der Anteil der Berufstätigen, die ihren Job gewählt haben, um anderen Menschen oder der Gesellschaft einen Dienst zu erweisen, so gering wie in Hessen. 8 Prozent sind das, bundesweit durchschnittlich 13 Prozent.
  • In keinem anderen Bundesland außer Hessen und Nordrhein-Westfalen stimmen so wenige Berufstätige der Aussage zu, dass ihr Beruf ihr Lebensinhalt ist. In den beiden Bundesländern erklären das 24 Prozent der Berufstätigen. Im Bundesdurchschnitt liegt der Wert bei 29 Prozent.
  • In Hessen und im Saarland sagen die wenigsten Berufstätigen, dass es Ihnen beim Beruf wichtig ist, sich selbst zu verwirklichen. In diesen beiden Bundesländern sind es nur 60 Prozent, im Bundesdurchschnitt 67 Prozent.