Für die volle Funktionalität dieser Seite ist es notwendig JavaScript zu aktivieren. Hier sind die Anweisungen wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren.

Niedersachsen

Niedersachsen und Rheinland-Pfälzer legen auf gute Arbeitsbedingungen besonders wert

weiterlesen
  • In Niedersachsen und Hamburg ist der Anteil der Berufstätigen, die sich vorstellen können, einen anderen Beruf zu ergreifen, mit 62 Prozent größer als in allen anderen Bundesländern (Bundesdurchschnitt 56 Prozent).
  • Gute Arbeitsbedingungen sind den Niedersachsen und Rheinland-Pfälzern bei der Berufswahl besonders wichtig. 27 Prozent der Berufstätigen sind es dort, im Bundesdurchschnitt 23 Prozent.
  • Spitzenwert: Für 34 Prozent in Niedersachsen und Bremen ist die interessantere berufliche Aufgabe eine häufig genannte Voraussetzung, um beruflich bedingt umzuziehen. Im Bundesdurchschnitt sind es 28 Prozent.
  • Die eigene ständige berufliche Erreichbarkeit auch nach Feierabend stufen die Niedersachsen am stärksten als einen der Hauptgründe für die persönliche, aktuelle berufliche Belastung ein. Der Wert liegt bei 23 Prozent, im Bundesdurchschnitt bei 19 Prozent.
  • In keinen anderen Bundesländern als Niedersachen und Bremen sind so viele Berufstätige der Meinung, dass sie ihre Anerkennung verlieren, wenn sie ihren derzeitigen Beruf komplett nicht mehr ausüben können. 19 Prozent dort stehen 13 Prozent im Bundesschnitt gegenüber.