Niedersachsen

Niedersachsen fordern am stärksten Corona-Konsequenzen

weiterlesen
  • Berufstätige in Niedersachsen und Rheinland-Pfalz fordern besonders oft aufgrund der Erfahrungen der Corona-Zeit mehr Respekt vor dem Beitrag einzelner für das Funktionieren des Unternehmens. 43 Prozent stellen in diesen beiden Bundesländern diese Forderung auf, mehr als in allen anderen Bundesländern. Im Bundesschnitt sind es 38 Prozent.
  • In keinem anderen Bundesland wird nach den Erfahrungen der Corona-Pandemie so vehement von Berufstätigen gefordert, dass künftigen derartigen Fällen der Einsatz digitaler Techniken bei allen staatlichen Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung konsequent geprüft und umgesetzt werden muss. 73 Prozent sagen das hier, im Bundesschnitt sind es 68 Prozent.
  • Nur 13 Prozent der Erwerbstätigen in Niedersachen und Brandenburg empfinden persönlich Ärger mit Vorgesetzten als einen der Hauptgründe für berufliche Belastung im heutigen Berufsleben. Das sind die niedrigsten Werte im Bundesländervergleich. Im Bundesschnitt sind es 16 Prozent.
  • Berufstätige in Niedersachsen haben während der Corona-Krise im Bundesländer-Vergleich am seltensten bei Abonnements gespart (Streaming-Dienste, Zeitschriften, etc.). 6 Prozent erklären, dass sie dafür weniger Geld ausgegeben haben. Im Bundesschnitt waren es 10 Prozent.